Eiszeit für Milchprodukte

Vegan schlecken

Sommer ohne Eiscreme ist wie Winter ohne Plätzchen - unvorstellbar. Steigen die Temperaturen, gehören verschmierte Kindermünder am Sigfriedplatz und eisschleckende Genießer am Alten Markt zum Bielefelder Stadtbild. Die kalte Süßspeise erhält ihren vollen Geschmack durch den hohen Anteil an Milch oder Sahne. Für Laktoseintolerante oder Veganer, die mehr oder minder freiwillig auf tierische Produkte wie Milcherzeugnisse verzichten, ist die Auswahl häufig eingeschränkt. Doch mittlerweile gibt es in Bielefeld viele Eisdielen, die in ihrer Eisherstellung auch Alternativen zu Milchprodukten anbieten.

 

Die Inhaber der Eisdiele De Lorenzo in der Obernstraße legen nicht nur großen Wert auf natürliche und hochwertige Zutaten, sie bieten außerdem ein breites Angebot an veganem (und lakotsefreiem) Eis an. „Die Nachfrage wird immer größer“, sagt Tiziana de Lorenzo, „viele Allergiker kommen zu uns, weil wir nicht nur die typischen milchfreien Fruchteissorten zubereiten, sondern neue Kreationen ausprobieren wie zum Beispiel Basilikum-Zitrone oder Avodaco-Kokos.“ Was viele nicht wissen: Eis kann auch Mehl enthalten und bei einer Glutenunverträglichkeit schmerzhafte Konsequenzen auslösen. „Jede gute Eisdiele stellt ihr Eis selber her und kann genau sagen, welche Zutaten enthalten sind. Bei Unverträglichkeiten am besten kurz nachfragen“, rät Tiziana.

 

Im Garten Eis Café in der Teutoburger Straße, das seit 1961 Eis nach eigener Rezeptur herstellt, können 18 vegane und glutenfreie Eissorten im Hinterhof der Familie Schulz genossen werden. Neben allen allergiefreien Fruchteissorten wird auch Eiscreme angeboten, die sonst mit Milch hergestellt wird: vegane Vanille, Schokolade und Pistazie. Auch hier wächst die Nachfrage stetig. „Wir haben so viele Ideen für neue vegane Sorten, aber keinen Platz mehr in der Eisvitrine“, schmunzelt Inhaber André Schulz, „wir müssen mittlerweile rotieren, damit alle Sorten angeboten werden können“. Besonders ist auch das vegane und zuckerfreie Marajuca-Eis, das mit Stevia hergestellt wird.

 

Wer eine vegane Alternative zu Michspeiseeis sucht, ist im Eiscafé La Vazzola in der Bahnhofstraße gut aufgehoben: dort werden ausgefallene milch-und glutenfreie Sorbets wie Maracuja, Waldmeister und Sanddorn-Orange hergestellt. „Auch Sorbets können tierische Produkte enthalten und sind nicht immer vegan“, bemängelt Hanan Ido. Oft wird Gelatine oder Ei hinzugefügt, um das Sorbet günstiger herzustellen. „Sorbets sollten aus nur drei Zutaten bestehen: Früchten, Zucker und Wasser“, erklärt Ido. Im La Vazolla wird penibel darauf geachtet, dass die Sorbets einen Fruchtanteil von 40 % aufweisen. Wer dann doch Lust auf cremiges Eis hat, kann sich am veganen Yoghurteis bedienen.

« zurück