Neue Beach-Location eröffnet

Mercure Hotel

Pünktlich zur Sommersaison eröffnet das Mercure Hotel Bielefeld Johannisberg den neuen In-Treffpunkt hoch oben über der Stadt. Auf dem Johannisberg mit Blick über Bielefeld können BielefelderInnen ab Mai in der neuen Me ǀ Jo Beach Lounge ihren Cocktail bei Sonnenschein im Liegestuhl genießen. Zwischen Palmen und weißem Sand zwischen den Zehen lässt sich der Feierabend genießen. Jeden Donnerstag bietet das Mercure Hotel außerdem das Barbecue-all you can eat-Buffet unter dem Motto „grillen & chillen“ an. Ebenfalls neu ist der wöchentliche Spare Ribs-Abend am Dienstag. „Wir freuen uns auf unsere Gäste“, betont das Team des Mercure Hotels.

Wo? Am Johannisberg 5, Innenstadt

Tipp: Open-Air lässt sich das „all you can eat-Spare Ribs Buffet“ besonders genießen.

Mehr erfahren

A place made for Lifestyle

Faces Lounge & Bar im Légère Hotel

Ein Restaurant, eine Bar, die mehr kann.. Die faces Lounge & Bar ist innerhalb kürzester Zeit zum Hotspot für nationale und internationale Gäste in Ostwestfalen-Lippe avanciert. Restaurant, Bar & Eventlocation – wandelbar, innovativ und stylisch – so präsentiert sich die Gastronomie im Légère Hotel Bielefeld. Gemeinsam verwöhnen Küchenchef Maximilian Schimmack, Bar Manager Matthias Walter und Team den anspruchsvollen Gästekreis täglich. Die Küche ist regional geprägt und überrascht durch viele modern interpretierte Klassiker mit internationalen und kreativen Einflüssen.

Barkultur pur – über 750 Gin-Tonic-Variationen, eine exotische und kreative Cocktailauswahl, diverse regionale, nationale und internationale Spirituosen, regelmäßige Live-Events sowie ein herzlicher, legerer und persönlicher Service erwartet die Gäste und verspricht urbane und unvergessliche Momente im Herzen der Wirtschaftsregion Ostwestfalen-Lippe.

Wo? Neumarkt 2, Innenstadt

Mehr erfahren

Neues Geschäft mit bewährtem Konzept

Carlo's Weinwelt

Passend zur Eröffnung eines weiteren Ladenlokals in Gellershagen bekommen die „Weinwelt Don Carlos“-Fachgeschäfte eine Verjüngungskur. Ab sofort heißen sie „Carlo’s Weinwelt“. Das Logo wurde modernisiert und auch die Einrichtung des neuen Ladens an der Jöllenbecker Straße spiegelt das neue Konzept wider und präsentiert sich im komplett neuen Look. Hier findet man (fast) alles, was das Herz begehrt: ein ausgewähltes Wein- und Spirituosensortiment mit den passenden genussvollen Begleitern wie Olivenölen, Pasta, Süßem & Salzigem und allerlei anderer Feinkost-Artikeln. Das gemütliche Interieur lädt zum ausgiebigen Verweilen und Verkosten ein. Mit portugiesischem Herzblut und viel Begeisterung steht Mario Correia Melim, stets mit einem Korkenzieher in der Hand, seinen Kunden beratend zur Seite. Im Laden kann man auch direkt probieren.

Wo? Dorfstr. 24, Jöllenbeck

Neu: Jöllenbecker Str. 237, Gellershagen

Mehr erfahren

Frisch gemacht

Marché Mövenpick

Mit einem frischen Fokus – und einem Fokus auf Frische – ist das beliebte Restaurantkonzept im letzten Herbst in die ostwestfälische Metropole zurückgekehrt. In der Einkaufsgalerie Loom stärkt das Team Shoppingbegeisterte mit hausgemachter Pizza, Pasta und knackigen Salaten. Durch die offene Küche erleben die Gäste, dass hier wirklich alles von Hand und ohne Fertigprodukte zubereitet wird. Die Pizza punktet mit einem hauchdünnen Teig und qualitativ hochwertigen Zutaten. Gebacken im Steinofen werden Kreationen wie „Urban Veggie“ oder „Salami Picante“ auf dem Pizzabrett mit Pizzaschere serviert. Auch der Teig für die Pasta wird selbst gemacht – daraus zaubern die Köche überraschende Variationen wie „Chicken meets Mango“. Dazu schmecken die live gemixten erfrischenden Saftkreationen und Shakes. Neben dem Innenbereich lädt an sonnigen Tagen die großzügige Terrasse mit Anbindung zur Fußgängerzone zum Genießen ein.

Wo? Bahnhofstr. 28, Innenstadt

 

Mehr erfahren

Genuss aus Tradition

Höptners im Erbsenkrug

„Das urwestfälische Ambiente haben wir erhalten, aufgefrischt und etwas klarer gestaltet“, erzählt der Gastronom, der die Gaststätte in Bielefeld als beliebten Treffpunkt für Menschen, die bei gutem Essen und einem gepflegten Glas Bier nach Feierabend entspannen möchten, positioniert. „Gemütlichkeit wird bei uns großgeschrieben.“ 40 Plätze im Innenbereich, ebenso viele Plätze stehen im Biergarten zur Verfügung, laden zum Verweilen ein; die liebevoll zubereiteten Speisen stehen dabei ganz im Zeichen des Genusses. „In unserer Küche wurzeln übrigens zwei unterschiedliche Konzepte“, erklärt Sebastian Höptner, der auch das Abendmahl betreibt. Bei Höptners im Erbsenkrug ist von den Frikadellen zum Bier bis zu Omas Rinderbraten eine gutbürgerliche, bunte und weltoffene Küche aus frischen Zutaten zuhause. Gut kommen auch Kleinigkeiten wie Stullen belegt mit leckerem Pulled Pork oder Lachsforelle an. Und die Vorspeisen kann man sich bei Höptners im Erbsenkrug getrost in die Mitte des Tisches stellen lassen, um sich diese zu Dritt oder Viert schmecken zu lassen. Zum Service gehört auch das Catering im Raum Bielefeld.

Wo? Johannisstr. 11, Schildesche

Mehr erfahren

Bild Lokalreport
Lokalreport

Der Sommerrundgang

Lokalreport

Bielefeld geht raus, genießt den Sommer in der lokalen Gastronomie – draußen wie drinnen. Die ist erfrischend gut, manchmal auch erfrischend neu und anders. Begleiten Sie uns bei einer sommerlichen Lokalrunde mit News, Trends und ausgewählten Tipps. Denn gute Gastronomie ist nicht schwer zu finden – dank BIELEFELD GEHT AUS!

 

 

Pünktlich zum Sommer bringen Andreas Oehme und Albrecht Sprenger, die auch das Johnson’s in der Kunsthalle und das Sonnendeck Santa Maria betreiben, die neue Trendküche aus Hawaii nach Bielefeld: Ihr Green Bowl serviert eine Schüssel Buntes am Kesselbrink in der frisch renovierten Volksbank. Poke heißt diese Spezialität aus der Südsee, bei der roher Fisch, lauwarmer Reis, Algen und Salat mit pikanter Marinade in großen Schalen gereicht werden (BIELEFELD GEHT AUS berichtete über diesen Trend in seiner letzten Ausgabe!).

Gleich um die Ecke in der ehemaligen Skala schmeckt es jetzt nach Bollywood: Irfan Mehmood nennt sein Restaurant Indikitchen und hat es mit viel Gold, schweren Kristallleuchtern und Motiven aus Indiens Kino dekoriert. Am großen Buffet gibt’s frittierte Teigtaschen, leckere Linsengerichte, Currys mit Fleisch, Fisch oder Gemüse – und im Ausschank indisches Bier!

Am Jahnplatz haben die Döner Brothers im ehemaligen Pizza Blues eine Filiale eröffnet, in der es neben dem geschnetzelten Kultfood auch Eis gibt.

Das Allegro Habichtshöhe oben an der Bodelschwinghstraße haben die Gebrüder Mete zum Jahreswechsel an Ramona und Marcus Schmidt verkauft. Während sich Vincenzo Mete künftig alleine ums Portofino in Brackwede kümmert, hat Gianni Mete das Alfama in der Altstadt umgebaut und umbenannt in Piacere divino. Zur „göttlichen Freude“ des Gastronoms brummt der Laden seit Eröffnung.

Ex-Alfama-Chef Simao Boltelho wollte sich eigentlich in Portugal zur Ruhe setzen. Als man ihn in den vergangenen Monaten immer mal wieder durch die Altstadt streifen sah, unkten schon die ersten, dass der Mann Heimweh nach Bielefeld hat und wohl einen neuen Laden sucht. Andere Gerüchteköche wollen aufgeschnappt haben, dass Antonio Uribe an einem Comeback des Café Tropical arbeitet. Lassen wir uns überraschen!

„Nohut“ heißen Kichererbsen auf Türkisch – und sie bilden auch die Basis für Humus oder Falafel, die im jüngst eröffneten No|Hut am Bunnemannplatz in der Altstadt neben Pizza, Suppen, Salaten auf der Karte stehen. Der grüne Würfel auf dem Kesselbrink gefiel den Burgerbrätern von Hans im Glück nicht; jetzt wollen sie ihr geschäftliches Glück unten in der Arndtstraße bei Karstadt versuchen.

Chinesische Küche wird neuerdings im ehemaligen Porsche Zentrum am Stadtring in Brackwede serviert. Zur Eröffnung des Panda King gab’s sogar Kung Fu!

Bereits zum Jahreswechsel kehrte dort das 1550 als Patron via 1550 zurück; Betreiber sind Thomas Manolis, zuvor Geschäftsführer des elterlichen Marathon in Senne, und sein Kumpel, der Fußballprofi Christopher Nöthe. Auch am anderen Ende der Stadt kehrt neues Leben in ein beliebtes Lokal zurück: Ilhan Arslan und Özgür Tandogan haben den Pappelkrug nebst Biergarten kräftig renoviert! Renoviert wird auch der Ringlokschuppen, vor allem der Fußboden war wohl ziemlich hinüber.

Sein Comeback feierte das Bewekenhorn im Bielefelder Westen. Mit frischem Anstrich eröffnete Marcel Dietel, der zuvor schon in der Wunderbar oder im Mellow Gold Theke oder Küche besetzte, das beliebte Speiselokal im Frühjahr neu. Und die CDU möchte übrigens im Innenhof des Rathauses einen Biergarten eröffnen. Schaun’n ‘mer mal.

Abgänge gibt es leider auch zu vermelden: Das Elephant verabschiedete sich am Boulevard aus der ohnehin darbenden Disco-Szene. Auch das 2013, das zum Jahreswechsel ein neues Betreiber-Trio übernommen hatte, hat seine Pforten am Klosterplatz bereits wieder geschlossen. Schade!

Zum guten Schluss noch eine Personalie und zwei Auszeichnungen: Der nimmermüde DEHOGA-Hauptgeschäftsführer Thomas Keitel geht Ende des Jahres in den (Un-) Ruhestand. Seinen Job soll dann Brauhaus-Chefin Regine Tönsing übernehmen. Wer ihre Nachfolgerin im Brauhaus Joh. Albrecht wird, stand bei Redaktionsschluss noch nicht fest.

Das Gourmet-Magazin „Der Feinschmecker“ begeisterte sich in Sachen Kaffee & Café gleich zweimal für Bielefeld: Angelika Eisbrenner und Andreas Risse schaffte es mit ihrer Altenhagener Manufaktur Kaffeewelt Eisbrenner auf Platz 2 der Landesliste; vor allem der Bielefeld-Kaffee „Miraflor“ aus unserer Partnerstadt Esteli in Nicaragua überzeugte die Tester. Dorothea Gutzeits Schokoladen-Knuspertorte überzeugte ebenfalls und brachte ihr Café Gutzeit auf die Café-Bestenliste der Profi-Feinschmecker. Herzlichen Glückwunsch!

Italienisch genießen

Palast Italia

Frisch und saisonal – das sind die Zutaten für das Erfolgsrezept, das sich Enzo Akbulut und sein Sohn Edo auf die Fahnen bzw. auf die Speisekarte geschrieben haben. Ende Mai startete das Familienunternehmen im Bielefelder Westen mit dem Palast Italia durch und konnte seine Gäste geschmacklich überzeugen. Diese schätzen neben den authentisch mediterranen Köstlichkeiten auch die sprichwörtliche italienische Gastfreundschaft.

Besonderer Beliebtheit erfreuen sich die liebevoll zusammengestellten Menüs, die Ravioli-Variationen und die Gerichte mit frischen Austernpilzen, die raffiniert zubereitet werden. Beeindruckend ist auch die Auswahl an anderen Pasta-Gerichten und Pizzen.

Dazu gibt’s natürlich die passenden Weine. Und was wäre ein Besuch beim Italiener ohne die süße Verführung eines Desserts und dem abschließenden Espresso samt Grappa. So wird ein Besuch im Palast Italia ganz schnell zum Kurzurlaub.

Unser Tipp! Einfach mal eine der tollen Fisch-Spezialitäten probieren.

Mehr erfahren

Neuer Glanz

Taxbäume

Das historische Ambiente der Traditionsgastronomie im Herzen von Brackwede erstrahlt seit Sommer in neuem Glanz. Das Lokal „Taxbäume“ wurde renoviert und empfängt seine Gäste mit gepflegten mediterranen und deutschen Gerichten. Dazu hat man die Qual der Wahl, denn gleich sechs Biersorten vom Fass werden angeboten.

Ganz klar, dass hier jede Feier zum Fest wird. Neben einem gemütlichen Thekenbereich bieten Räumlichkeiten für bis zu 50 Personen genau den richtigen Rahmen, um besondere Anlässe etwas größer zu feiern.

Vor drei Jahren übernahm Alfred Edelmann-Hölscher das Lokal „Taxbäume“. Vielen Bielefeldern war der Gastronom aus Leidenschaft mit seinen erfolgreichen Lokalen „Kwetsche“ und „Biercafé Blauer Engel“ noch gut aus den 1980er Jahren bekannt. Nach 23 Berufsjahren in Köln zog es ihn nun wieder zurück nach Bielefeld.

Unser Tipp! Unbedingt die Schnitzelgerichte probieren.

 

Mehr erfahren

Vivaldi

Bella Italia in Bielefeld

Ein kleines Stück Italien mitten in Bielefeld. Dafür steht seit November 2016 die Trattoria Vivaldi am Neumarkt. Dass der bekannte italienische Komponist zum Namensgeber wurde, ist kein Zufall. Antonia Vivaldi liebte die bodenständige Atmosphäre der kleinen Speiselokale mit ihren erstklassigen Speisen. Auch die Trattoria Vivaldi serviert typisch italienische Spezialitäten in einem gemütlich-stilvollen Ambiente. Direkt unter dem Olivenbaum genießen die Gäste Pizza, Pasta und frischen Fisch sowie saisonal wechselnde Angebote wie etwa Spargel. Dazu passt die Auswahl außergewöhnlicher italienischer Weine. Neben dem einladenden Ambiente des Innenbereichs lockt im Sommer auch die große Sonnenterrasse. Eine ursprüngliche italienische Küche mit besten Zutaten gepaart mit einem warmen Lebensgefühl: So lässt sich „La dolce vita“ auch in Bielefeld genießen.

 

Wo? Neumarkt 13, Innenstadt

 

Unser Tipp: Jeden Samstag spielt Pianistin Tatyana Stapanova live im Vivaldi. Ihr Repertoire reicht von klassischen italienischen Stücken bis hin zu Musical und Pop.

Mehr erfahren

Krispy Kebab

Döner vom „Kiez-Imbiss“

Die Verbindung Bielefeld-Berlin steht. Die gastronomische Hauptstadt-Szene lieferte die Inspiration für Krispy Kebab in Bielefeld. Urban, stylish und lecker wandern die Krispy Kebab Döner in dem kleinen „Kiez-Imbiss“ über die Theke. „Das speziell gewürzte Fleisch beziehen wir aus Berlin“, erklärt Erdal Kolcu, der mit Adnan Akbulut das Konzept des 65 qm großen Ladens verantwortet und den Döner eine neue Basis gibt.

Das hauchdünne und besonders knusprige Fladenbrot wird wahlweise mit Kalbs- oder Hühnchenfleisch oder vegetarisch mit Auberginen, Paprika und Kartoffeln serviert. Für den letzten Kick sorgen drei Saucen, die der Herforder Koch Timo Hinkelmann für Krispy Kebab kreiert hat. „Er ist durch „The Taste“ bekannt geworden“, freut sich Erdal Kolcu über die lokale Kooperation. Szeniges Hauptstadtflair versprühen die Street-Art-Graffitis von Graffiti-Künstler Maik Enge. Die Augen essen schließlich mit.

Unser Tipp: Saucen von The Taste Koch Timo HInkelmann adeln die Döner.

Mehr erfahren