LOKALSZENE

Essen macht glücklich! Für das tägliche Hochgefühl sorgt die großartige Bielefelder Gastro Szene. Wer mag, kann in der City eine kulinarische Weltreise erleben. Da dürfte für jeden Geschmack etwas dabei sein. Für den besseren Überblick sorgt unser beliebter „Lokalrundgang“.

AUTHENTISCHE MEDITERRANE KÜCHE
MÉDIVINO
An lauen Sommerabenden lädt das Médivino mit seiner Außengastronomie direkt am Klosterplatz zum Verweilen und Genießen ein. Jimmi Catsanos, ein Pionier der mediterranen Küche, war in den 1980ern der Erste, der die pure mediterrane Küche in seinem legendären Restaurant Mediterrané etablierte und weit über die Grenzen Bielefelds hinaus bekanntmachte. Familiär und „a casa“ – sich zu Hause fühlen – sind grundlegende Merkmale, die der Gastgeber aus Leidenschaft und Verfechter der ehrlichen mediterranen Küche jetzt im Médivino gekonnt umsetzt. „Back to the roots“ könnte man sagen. Nach einigen gastronomischen Exkursionen besinnt sich Jimmi Catsanos auf seine Stärken. Dazu gehört es seit jeher, keine Kompromisse bei der Qualität der sorgsam ausgewählten und hochwertigen Lebensmittel zu machen. Die authentische Küche am Klosterplatz samt ausgewählter Weine spricht alle an, die gutes Essen zu fairen Preisen zu schätzen wissen. Ebenso wie diejenigen, die gern mal etwas Neues ausprobieren. Mit viel Liebe zum Detail hat Jimmi Catsanos das Médivino zu einem neuen Wohlfühlort gemacht. Einladend gestaltet, weil ein Restaurant so viel mehr ist als ein Ort der Nahrungsaufnahme. Mit Freunden, der Familie oder Kollegen einen geselligen Abend in vertrauter Runde erleben, das ist im Médivino drinnen und draußen möglich. Ein Ort, an dem man einfach sein kann. Das Médivino bietet dafür Raum. https://medivino.de/

SUMMER IN THE CITY
GREEN BOWL
Wer urbanes Feeling mit gesunder Kulinarik kombinieren möchte, ist auf der großzügig und liebevoll angelegten Sonnenterrasse des Green Bowl genau an der richtigen Adresse. Als Teil des offenen Lobbykonzeptes der Volksbank BI-GT hat man beste Aussichten auf das rege Treiben auf dem Kesselbrink. Dazu: individuell zusammengestellte Bowls. Der hawaiianische Food-Trend gehört für viele Bielefelder zum festen Bestandteil des Speiseplans: zarter Fisch, würziger Tofu, saftiges Fleisch wird mit knackigem Gemüse, frischem Obst und raffinierten hausgemachten Dips zu einer Schale voller Genuss kombiniert – und das ganz nach eigenem Geschmack. On top gibt es noch eine Prise Crunch. Das schmeckt zu jeder Tageszeit, egal ob als leichter Lunch oder bei einem gemütlichen Abendessen. Auch für die schnelle Kaffeepause oder ein erfrischendes Getränk zwischendurch ist das Green Bowl the place to BI. https://www.green-bowl-poke.de/

MIT LEIB UND SEELE GENIESSEN
NONNAS
Das Nonnas in Bielefeld steht für Italian Soulfood wie es im Buche steht. Das bescherte dem mit viel Herzblut geführtem Bielefelder Gastronomiebetrieb im letzten Jahr auch die Krone für das Beste Restaurant des Jahres. Im Nonnas, was auf italienisch Oma heißt, und die gute Seele der Familie meint, ohne die auch die Küche seelenlos ist, ist gutes Essen eine Herzensangelegenheit. Daraus hat das Nonnas eine ganz eigene Küchenphilosophie entwickelt und verbindet Tradition und Moderne aufs Schönste. Mit seiner offenen und authentischen Art und Weise steht das Team für italienisches Lebensgefühl und serviert erlesene Spezialitäten aus verschiedenen Regionen Italiens, eine Auswahl an Pastagerichten und die einzigartige Pizza Napoletana. Die knüpft nahtlos an das neapolitanische Original an. Ein handgemachter Teig, der nur aus Mehl, Salz, Hefe und Wasser zubereitet wird und mit seinem einmaligen Geschmack und dem besonders luftigen Pizzarand die Gäste begeistert. Doch wie in Italien üblich lohnt es sich, ganz klassisch mit köstlicher Antipasti zu starten, bevor man sich mit Pizza, Pasta oder Risotto verwöhnen lässt. Ganz zu schweigen
von leckeren Dolci, die das Essen genussvoll abrunden. https://nonnas-cucina.de/

BAYERISCHE WIRTSHAUSKULTUR
HOFBRÄU AM ALTEN RATHAUS
Die sprichwörtliche bayerische Gastfreundschaft ist immer eine Reise wert – seit zwei Jahren können die Bielefelderinnen und Bielefelder sie aber auch direkt vor Ort im Herzen ihrer Stadt genießen. Im Juli 2021 feierte das Hofbräu am Alten Rathaus Eröffnung, seitdem verwöhnen Jan Heidemann und Frank Baus ihre Gäste mit echten Hofbräu-Bierspezialitäten und köstlichen Schmankerln. Neben der urgemütlichen Atmosphäre der historischen Räumlichkeiten des Ratskellers, die auch zum Feiern und Tagen einladen, ist im Sommer der große Biergarten ein beliebter Treffpunkt. Im idyllischen Innenhof gelegen, ist er der perfekte Ort für eine willkommene Auszeit vom Alltagstrubel. Hier schmeckt das Original Hofbräu-Bier gleich doppelt so gut. Dazu gesellen sich deftige Schmankerl, aber auch leichte Sommer Gerichte, die beweisen, wie abwechslungsreich die bayerische Küche ist. Und so stehen Leberkäs und Backhendl neben vegetarischem Obatzda und frischen Salaten. Und da Hofbräu und Fußball mindestens so gut zusammenpassen wie Brezn und Bier, ist das Lokal bei allen Sky- und DAZN-Übertragungen am Ball.
www.hofbraeu-am-alten-rathaus.de

GEMEINSAM GESELLIG GENIESSEN
LE FEU
In diesem Sommer erwartet die Gäste im Le Feu eine überarbeitete Speisekarte mit neuen spannenden Flammkuchenvariationen sowie einem größeren veganen Angebot. Auch neu: Original NENI-Hummus von Haya Molcho. Die in Österreich lebende israelische Küchenvirtuosin Haya Molcho ist bekannt aus verschiedenen Kochsendungen wie Kitchen Impossible. Zeit miteinander zu verbringen, gemeinsam mit Freunden und Familie zu speisen – das ist ganz im Sinne von Haya Molcho. Dazu lädt auch das Le Feu, das eine gemütliche Atmosphäre ausstrahlt, ein. Die rustikale Einrichtung alles wurde in Handarbeit gefertigt –, bequeme Sitzbänke und Kerzenschein machen Lust auf ein geselliges Beisammensein. Miteinander essen, statt jeder für sich: Das ist das Konzept und für dieses Erlebnis sind Flammkuchen – gemeinsam ausgesucht und miteinander geteilt – die perfekte Wahl.

Ein echtes Alleinstellungsmerkmal ist das Flammkuchen Tout-le-monde Angebot – die ganze Welt der Flammkuchen auf Bestellung in Handarbeit frisch zubereitet. Eine großartige Idee auch für größere Gruppen und Feiern. Die Gäste können aus über 50 verschiedenen Flammkuchen wählen. Hier ist für jeden etwas dabei: Egal ob klassische Flammkuchen wie der Elsässer Art, köstliche Lachs Varianten oder vegetarische und vegane Flammkuchen. Krönender Abschluss beim Tout-le-monde: Bei Kerzenschein wird der Apfelflammkuchen mit Calvados live am Tisch flambiert. Die passenden erlesenen Brogsitter Weine sowie saisonale Cocktails mit hochwertigen, frischen Zutaten bietet das Le Feu natürlich auch.
www.lefeu.de

QUALITÄT TRIFFT GENUSS
RANCHO STEAKHOUSE
Die unvergleichliche Auswahl an Steaks ist das eine. „Die hohe Qualität der Produkte das andere. Unser Anspruch an die Qualität und Frische spiegelt sich in dem puristischen Stil unserer Beilagen und Gerichte“, erklärt das Team vom Rancho Steakhouse. „Wer Wert auf gutes Fleisch legt, ist bei uns genau richtig.“ Mit einem Auge für Details arbeitet das Team engagiert und leidenschaftlich daran, jedem Gast genussvolle Erlebnisse der Extraklasse zu bereiten. Dazu passt, dass auf der Speisekarte auch viele Steaks und Beilagen fernab der Norm zu finden sind. Dazu gehören u. a. auch die sogenannten Nebencuts wie Flanksteaks, Petit Tender oder Bürgermeisterstück. Sie bereichern als wechselnde Wochenempfehlung das Speiseangebot. Ein echtes Highlight ist das japanische Wagyu mit der höchsten Marmorierungsstufe A5. „Dies haben wir erst vor kurzem noch mit dem Waygu Filet ergänzt, da die Nachfrage in diesem, wirklich exklusiven, Bereich stark gestiegen ist“, so das Team vom Rancho Steakhouse. Eine weitere Empfehlung des Hauses ist das Dry Aged mit den Cuts für zwei Personen – Porterhouse und Tomahawk sind ein geschmackliches Erlebnis und zudem absolute Hingucker. www.rancho-steakhouse.de

IM BURGHOF DIE SCHÖNSTE ZEIT DES JAHRES GENIESSEN
RESTAURANT SPARRENBURG
Ob nach einer ausgedehnten Fahrradtour, die über die Promenade führt, oder einem schönen Spaziergang, der auf dem Burggelände endet: Der einladende Burghof des Restaurants Sparrenburg bietet als Ausflugsziel immer eine köstliche Auszeit. Die lässt sich am besten bei einem erfrischenden Getränk und bei leckeren Gerichten aus der feinen Burgküche genießen. Und der wunderbare Ausblick auf die Stadt versetzt sofort in Urlaubsstimmung. So gestaltet sich ein perfekter Tag hoch oben auf der mittelalterlichen Sparrenburg. Michael Niegisch, Inhaber des Restaurants Sparrenburg, weiß, wie er es seinen Gästen ganz besonders gemütlich und heimisch macht: „Alle Ausflügler verwöhnen wir gerne mit ausgewählten regionalen Speisen und kulinarischen Besonderheiten aus unserer Küche. Kleine Snacks aus dem Kiosk und kühle Getränke runden das Angebot ab. Zusammen mit dem einzigartigen Blick über die Stadt ergibt das ein ganz besonderes Bielefeld-Erlebnis!“ Neben Burghof und Terrasse lockt das Restaurant Sparrenburg auch mit Räumlichkeiten für kleine und große Familienfeiern und den mittlerweile legendären Event-Dinnern (Termine gibt’s online). Ob Rittergelage oder Krimidinner – ein unvergesslicher Abend ist vorprogrammiert. www.restaurant-sparrenburg.de

25 JAHRE GENUSS PUR
TOMATISSIMO
In Kirchdornberg schmückt sich Bielefeld mit dörflichem Charme. Den Mittelpunkt bildet hier die Peterskirche aus dem 8. Jahrhundert. Wenn ihre Steine reden könnten, hätte sie viel zu erzählen. Zum Beispiel über das schmucke Nachbarhaus, am Tie 15. Es wurde viel später gebaut, aber bereits vor mehr als 150 Jahren entwickelte es sich zur ersten Adresse gepflegter Gastronomie. Seit inzwischen 25 Jahren ist hier das Tomatissimo zuhause. Küchenchef und Betriebsleiter der ersten Stunde ist Bernhard Grubmüller. Er ist die gute Seele des Hauses und prägt mit seiner Kochkunst die Kulinarik des Restaurants. Dessen kulinarische Events lockten bereits einige der besten Sterneköche wie Heinz Winkler, Johann Lafer, Fritz Schilling, Gerhard Gartner, Andreas Mayer, Dieter Koschina, Thomas Bühner oder Roland Trettl an den Herd des Tomatissimo, das sich durch vielfältige Angebote einen Namen gemacht hat. So lässt sich an Bernhards Küchentisch, einem antiken Refektoriumstisch, ein ganz besonderer und individuell gestalteter Abend genießen. Nach Vorreservierung und persönlich bedient vom immer gut gelaunten Gastgeber. Zu den weiteren Highlights zählen auch die lauschigen Live-Musik-Abende im Sommer auf der Terrasse begleitet von feinen kulinarischen Leckerbissen. Die bietet das Tomatissimo auch mit seinem Sharing-Dinner. Serviert in mehreren Etappen teilen sich Freunde oder Familie viele

TOMATISSIMO
kleine Leckereien. Und wer es einmal nicht ins Tomatissimo schafft, freut sich über das Angebot „Tomatissimo für zuhause“. Die Menüs lassen sich mit wenig Aufwand zuhause fertigstellen und anrichten. Selbstverständlich richtet das Kirchdornberger Restaurant auch Hochzeiten, Geburtstage, Familien- und Firmenfeiern aus. Fest steht, Bernhard Grubmüller und sein Küchenteam unter Leitung von Nico Jahn haben einen ganz eigenen Stil entwickelt. Auf der Grundlage der italienischen Küche kreieren sie mit regionalen und saisonalen Produkten immer wieder neue und überraschende Gerichte, die trotzdem bodenständig und nachvollziehbar bleiben. „Unsere Idee ist es, die Liebe zur mediterranen Küche mit saisonalen Produkten vorwiegend aus unserer Region zu einer ganz eigenen Handschrift zu verbinden. Dabei wollen wir auch weg von der Fokussierung auf Fisch und Fleisch. In unseren Gerichten versuchen wir den pflanzlichen Komponenten einen mindestens ebenbürtigen Stellenwert zu geben“, so Grubmüller, der mit dem Tomatissimo Teil der Bielefelder Gourmet-Gang ist und mit großer Begeisterung sein Kochwissen während seiner Kochkurse im „KÜCHENHAUS BIELEFELD“ (Herforder Straße 74-76) weitergibt. Dass man im Tomatissimo nicht nur lecker essen kann, sondern sich „wie im Urlaub“ fühlt, ist schließlich dem Service-Team unter Leitung von Osma Kamci zu verdanken. Auch das hat „Am Tie 15“ Tradition. www.tomatissimo.de

REGIONAL VERWURZELT
KREUZKRUG
Sommerzeit ist Biergartenzeit. Und weil der Kreuzkrug einen besonders schönen Außenbereich hat, haben sich die Familie Austmann und ihr Team an diesem Lieblingsplatz auch fürs Foto aufgestellt. Die Freude auf die Outdoor-Saison ist allen anzusehen. Mindestens ebenso sehr freuen sich die Gäste darauf, im grünen Idyll wieder mit saisonaler Küche verwöhnt zu werden. Auch das Stichwort „Regionalität“ schreibt Küchenchef Stefan Austmann groß. Die Auswahl reicht von Eiern von freilaufenden Hühnern aus Dornberg, Kartoffeln vom Bauern in 1 km Entfernung, Spargel aus Glandorf und Erdbeeren aus Herford bis zu Bio-Milch aus Bielefeld. Aus diesen und weiteren frischen Zutaten zaubert das Küchenteam eine gehobene, moderne Küche, die zugleich bodenständig vor Ort verwurzelt ist. Übrigens sucht der Familienbetrieb noch Küchenkünstler und Tellerjongleure zur Verstärkung des Teams. Alle gemeinsam sorgen für freundlichen Service und Vielfalt auf der Speisekarte. Der Tisch im Kreuzkrug ist für Fisch- und Fleischliebhaber ebenso reich gedeckt wie für Vegetarier. Themenbuffets und Spezialitäten-Wochen setzen regelmäßig zusätzliche Akzente. www.kreuzkrug.de

WILLKOMMEN IM WEINGARTEN
JIVINO
Zugegeben, sich beim Plätschern der nahegelegenen Lutter ans Mittelmeer versetzt zu fühlen, erfordert ein klein wenig Fantasie. Doch darüber hinaus verkörpert das Jivino einfach alles, was das mediterrane Lebensgefühl ausmacht. Sommer, Sonne, Urlaubsfeeling – so lautet der Dreiklang, der die Gäste in das etwas versteckt gelegene Lokal im Herzen der Bielefelder Altstadt lockt. Eher Wein- als Biergarten und mit dem einladenden Ambiente einer kleinen Piazza können die Gäste abseits vom Trubel hier ganz „la dolce vita“ genießen. Zur besonderen Atmosphäre servieren Gastgeber Marco Pulli und sein Team neben erlesenen Weinen ausgesuchte Tapas – übrigens auch vegetarisch und vegan. Eine Kombination, die nicht nur in dem schönen Weingarten oder den einladenden Räumlichkeiten des Jivino schmeckt. Das Team bietet nämlich auch Eventcatering außer Haus an. Wer dagegen mehr über die erlesenen Weine oder die Kochkunst des Hauses erfahren will, ist herzlich zu den regelmäßig stattfindenden Weintastings und Kochevents eingeladen. Doch unabhängig davon, ob die Gäste selbst zum Kochlöffel greifen oder sich einfach zurücklehnen und verwöhnen lassen: Immer sorgt das gastfreundliche Team für einen hohen Genussfaktor und entspannte Urlaubsstimmung. www.jivino-enoteca.de

FRISCHER LOOK
LA FUCINA
Mit neuer Bestuhlung und liebevoll ausgewählter Deko startet das La Fucina in der Alten Schmiede in Steinhagen in die Sommersaison. Edel und elegant mit grauen Tischen und dazu passenden grauen und grünen Stühlen und komfortablen Sofas kommt das Ambiente daher. Der ideale Ort, um die sprichwörtliche italienische Lebensart zu genießen. Das gilt natürlich auch für Feierlichkeiten aller Art – egal ob mit der Familie, Freunden oder als Firmenfeier. Im Saal finden 50 Gäste Platz. Bei Bedarf steht aber auch das gesamte
Ladenlokal für geschlossene Gesellschaften – mit bis zu 100 Personen – zur Verfügung. Das Team um Carina und Ruim Budzaku kümmert sich gern um individuelle Dekowünsche und berät zugewandt und kompetent bei der reichhaltigen Menü- und Getränkeauswahl. Ein Rundum-Service, bei dem die Saalmiete inkludiert ist. „Typisch italienisch“ lautet das Motto der Speisenauswahl. Raffinierte Pasta, Antipasti, Risotto, Fisch und Fleisch oder knackig-frische Salate stehen zur Auswahl. Die wechselnde Wochenkarte samt neuen, spannenden Weinen sorgt für Abwechslung auf dem Tisch. Die attraktive Cocktailkarte bietet für jede Stimmung das passende Getränk. Wie überzeugend das Gesamtkonzept des Lokals ist, beweist die erfolgreiche Eröffnung der zweiten Fucina in Oelde, die von Ruims Brüdern geführt wird. „Das Lokal ist so gut angelaufen, als ob die Gäste nur auf uns gewartet hätten“, freut sich Carina Budzaku.
www.la-fucina.de

MIT ALLEN SINNEN GENIESSEN
DIE KOCHEREI
Traumhochzeiten gibt es nicht nur im Fernsehen, sondern ganz live in Bielefeld. Den ganz besonderen Tag im Leben zu einem außergewöhnlichen Event zu machen, darauf haben sich Fred Breipohl und sein engagiertes und herzliches Team spezialisiert. Ganz individuell werden die Wünsche des Hochzeitspaares erfüllt – sei es mit einem Grillbüfett auf der Terrasse oder einem exquisiten
Drei-Gänge-Menü im schönen Ambiente der Kocherei. Mit Leidenschaft für Genuss und Geschmack sowie einer gehörigen Portion Herzblut gelingt es, die Hochzeitsfeier zu einem unvergesslichen Event zu machen. Dabei spielen frische Blumen, kreative Dekorationsideen sowie selbstverständlich die Musik eine tragende Rolle. Und wer lieber in einer anderen Location feiern möchte, der muss nicht auf Kulinarik à la Freddy samt außergewöhnlichem Service verzichten, denn mit dem hauseigenen Cateringund Eventservice „hoch2“ sind Feierlichkeiten jeglicher Art möglich. Einfach Wünsche äußern und sich vom Küchenchef der „Kocherei“ umfassend beraten lassen. „Wir sind sehr offen für die Wünsche unserer Gäste“, sagt Fred Breipohl. „Wir nennen das ganz frech ,open mind cuisine‘, denn wir wollen einer Vielzahl unterschiedlicher Wünsche gerecht werden.“ Das gilt selbstverständlich auch für die innovative Speisekarte. Egal ob man mittags die frische Küche nach dem Motto „schnell & lecker“ genießen möchte oder abends à la carte die volle Auswahl hat. Parkplätze stehen vor der Tür in ausreichender Zahl zur Verfügung. Es empfiehlt sich, vorab einen Tisch in der Kocherei zu reservieren, denn dass man hier einfach gut essen kann, hat sich längst herumgesprochen. www.kocherei-bielefeld.de

GENUSS IN DER GARTENWIRTSCHAFT
BRACKWEDER HOF
Das Konzept überzeugt seit langem. Dennoch „feilt“ der Familienbetrieb immer noch ein wenig weiter an seiner beliebten Gartenwirtschaft. Oase im Grünen mit Seerosenteich, Klettergerüst und viel Platz für Genuss und Geselligkeit klingt ohnehin gut. In dieser Saison geht aber noch ein bisschen mehr. Der Brackweder Hof hat nämlich seine moderne Outdoor-Küche erweitert und weckt den Appetit auf ein neues Angebot: Neben vielfältigen Fleisch- und Fischgerichten macht jetzt auch Gemüse eine gute Figur auf dem Rost. Schließlich haben auch Vegetarier Lust auf die sommerlichen Grill-Abende, die Familie Bartsch-Hoffmann regelmäßig anbietet. Kulinarisch lockt die warme Jahreszeit darüber hinaus mit einer frischen, saisonalen Speisekarte sowie Spezialitätenbüffets – vom
italienischen Abend bis um französischen Fünf-Gänge-Menü. Und sollte sich das Wetter einmal nicht von seiner schönen Seite zeigen, dann sind die einladenden Innenräume ideal für einen Restaurantbesuch sowie bestens organisierte Tagungen und Feiern aller Art. www.brackweder-hof.de

ES IST WIEDER SAISON!
WIRTSHAUS 1802 IM BÜLTMANNSHOF
Die Sonne lacht und die Menschen zieht’s nach draußen. Der idyllische Biergarten am Teich des Wirtshauses 1802 ist genau der richtige Ort, um leckere Speisen und Getränke outdoor zu genießen. Ab dem 22. Juni lockt jeden Mittwoch das große Grill- und Salatbüfett die Gäste in den Westen der Stadt. Verschiedene Fleisch- und Wurstspezialitäten sowie Dips aus eigener Herstellung lassen die Herzen höherschlagen. Immer montags stehen Variationen vom Heißen Stein auf dem Programm: Roastbeef, Lamm, Huhn, Schwein und dazu ein knackig-frisches Salatbüffet. Der besondere Clou ist der Rinderfeuertopf. Das scharf marinierte Roastbeef steht in der Gunst der Gäste ganz weit oben. Samstags und an Sonn- und Feiertagen wartet das Traditionswirtshaus mit einem üppigen Frühstücksbüffet auf. Von 9 bis 13 Uhr darf geschlemmt werden. Und der Mittagstisch am Freitag ist schon längst kein Geheimtipp mehr und erfreut sich wachsender Beliebtheit. Ali Al Saeed und das 1802-Team sorgen dafür, dass sich die Gäste rundum wohlfühlen. Selbstverständlich auch bei Feierlichkeiten aller Art. Für bis zu 260 Personen bildet das 1802 mit seinem gemütlich-historischen Ambiente den passenden Rahmen. www.wirtshaus1802.de

Kreative Fusionküche
SCARABAÉ
Das Glückssymbol der alten Ägypter, der sagenumwobene Skarabäus, diente der bekannten Bielefelder Gastronomenfamilie Wali als Namensgeber für ihr neues Restaurant im Bielefelder Osten. Im Scarabaé an der Bleichstraße vis à vis zum Ravensberger Park und dem Wiesenbad erweckt Samy Wali den Ort Bielefelder Traditionsgastronomie (vormals Casino und die Älteren erinnern sich noch an das Syrtaki) wieder zum Leben und setzt auf kreative Fusionküche. Internationale/ mediterrane Küche trifft im Scarabaé auf orientalische Einflüsse. Die regelmäßig wechselnde Mittagskarte beschert zu dem immer wieder Abwechslung. Gut gestärkt – in der Zeit von 11:30 bis 15 Uhr – geht es dann in die zweite Hälfte des Tages. Darüber hinaus verwöhnt das Scarabaé seine Gäste am Wochenende mit einem reichhaltigen Brunch zum entspannten Genuss. Ruhig gelegen und dennoch zentral bietet sich das Scarabaé auch als Location für Events an. Und die neue Außenterrasse mit Bar, auf der Gäste die schöne Jahreszeit genießen können, eröffnet jetzt passend zur Sommersaison. Einer genussvollen Zeit steht also nichts im Weg, denn das Scarabaé holt das entspannte Lebensgefühl des Südens nach Bielefeld.
www.scarabae.net

Bestimmt gefallen dir auch folgende Artikel

DIE BELIEBTESTEN PIZZERIEN

Pizza begeistert die Menschen schon immer. Wer wirklich gute Pizza möchte, original mit luftigen Rand und hauchdünne Mitte, schien aber immer nach Italien zu müssen. Fehlanzeige! Wir haben euch die zehn besten Pizzerien in Bielefeld zusammengestellt. Pizza und Ambiente, wie als wäre man direkt in Neapel!