10 FRAGEN AUF LEEREN MAGEN

JANNIS JOHANNMEIER

Gründer von The Trailblazer

1. Was gab’s heute zum Frühstück? Rührei mit Chili und Toast!

2. Dein Lieblingsessen als Kind? Als Metzger-Sohn ganz klar: Johannmeier‘s Bratwurst.

3. Worauf hast du gerade Hunger? Meine Frau Leslie zaubert eine
super köstliche Lasagne mit Rindertartar: Immer her damit!

4. Hand aufs Herz: Wann hast du das letzte Mal Fastfood
verdrückt?
Nach jedem Sieg beim Handball gibt es McDonald’s oder Burger King mit der ganzen Mannschaft des TuS Brake.

5. Wie viele Bezeichnungen kennst du für ein Butterbrot?
„Butter“, „Bütterken“, „Stulle“, „Knifte“.

6. Bestes Anti-Kater-Rezept für den Morgen nach der Party?Wirklich schon alles probiert: Es hilft nix, da muss ich ehrlich sein. Am ehesten noch eine selbst gemachte Hühnersuppe.

7. Was ist immer eine Kaloriensünde wert? Gegen „süß“ bin ich weitestgehend immun. Aber wenn etwas auf dem Grill liegt, da kann ich nicht „Nein“ sagen. Sagen wir mal so: „Herzhaft“ geht eigentlich immer!

8. Wer zapft in Bielefeld das beste Bier? Da geht es für mich nach Brake, in unsere Vereinskneipe „Zur Brücke“ mit Wirt Stavros Karakatsanis und seiner fantastischen Familie. Uriger Insidertipp! Aber an sich bin ich Weintrinker. Und da kann es nur „Messing“ von Jan Hunke geben –den trinken wir ja immer bei unserem „LECKÖÖR“-Podcast. Schade, dass er keine guten Rotweine hat…

9. Ein typischer Essensgeruch bei dir zuhause? Also im Sommer ganz eindeutig „Grillduft“. Und eigentlich im Winter auch.:)

10. Was gab’s bei deinem ersten romantischen Candle-Light-Dinner?
Ganz unromantisch, da mein Magen etwas angegriffen war: Kartoffelbrei mit Fischstäbchen.

TEXT: REDAKTION

FOTO: privat

Bestimmt gefallen dir auch folgende Artikel

PESTO

EINFACH GUT Im Garten wird es langsam leerer – ein untrügliches Zeichen dafür, dass der Winter im Anmarsch…

WIE GEHT „NORMAL“?

Neben der Veranstaltungsbranche hat Covid-19 bzw. die Maßnahmen zur Eindämmung des Corona-Virus' die Gastronomie und die Hotellerie am stärksten getroffen. Am 23. März war Schicht an Tresen und Küche. 100 Prozent Umsatzausfall bei zum Teil hohen Kosten für Miete, Personal etc. Am 11.5. durften Restaurants, Cafés und Biergärten wieder öffnen, am 15.6. folgten Bars, Mensen und Kantinen, während Clubs und Discos noch immer auf eine Aufhebung des Verbots warten.*

KRASSE KRÄUTER

Streift man an ihnen vorbei oder fährt mit den Händen leicht durch die Kräuter hindurch, fängt man ihren Duft ein. Heimische Kräuter wie Kamille, Schafgarbe, Quendel, Ehrenpreis, Teufelskralle oder Ringelblumen wachsen im Kräutergarten von Dagmar Schulz. Die Heilpflanzen-Expertin hat ihn im Hinterhof ihres Kräuterladens angelegt.

RUMtrinken

Um kaum einen anderen Drink ranken sich so viele Mythen und Geschichten. Rum ist das Getränk der Piraten und so steckt im Rum eine gehörige Portion von Seefahrerromantik. Die sieben Weltmeere kommen einem in den Sinn – und natürlich als Erstes die Karibik. Und schon startet das Kopf-Kino: türkisblaues Meer, Sonne, Strand und dazu einen bunten Cocktail.

WEG MIT DEN CORONAPFUNDEN

Mal Hand aufs Herz. Haben Sie auch in den vergangenen Monaten etwas mehr gegessen als sonst? Wurden Schoki und Co. liebgewonnene Seelentröster gegen die Tristesse der Corona-Einschränkungen? Oder vielleicht der Cocktail oder ein gutes Glas Wein?