New BIEs

Wir freuen uns über Neuzugänge in unserer Stadt – sei es sportlich bei Arminia, aber natürlich auch in der Gastro-Szene. Neue, kreative Ideen bereichern die Vielfalt. Wir wünschen gutes Gelingen & viele Gäste mit gesundem Appetit.

NEU IN DER STADT

Wir freuen uns über Neuzugänge in unserer Stadt – sei es sportlich bei Arminia, aber natürlich auch in der Gastro-Szene. Neue, kreative Ideen bereichern die Vielfalt. Wir wünschen gutes Gelingen & viele Gäste mit gesundem Appetit.

Genießen wie die Götter

PESCE DIVINO

Keine Frage: Das alte Fachwerkhaus aus dem Jahre 1550 im Bielefelder Süden ist ein wahres Kleinod. Direkt gegenüber der Brackweder Kirche hat sich in den vergangenen Monaten so einiges getan. Der bekannte Bielefelder Gastronom Gianni Mete erweckt das Restaurant aus seinem Dornröschen-Schlaf. Unter dem schönen Namen Pesce Divino überrascht er seine Gäste mit mediterranen Speisen und natürlich viel frischem Fisch. Und auch das Interieur kann sich sehen lassen. Die Kombination aus alten Balken und modernen Akzenten ist unverwechselbar. Das stimmungsvolle Ambiente ist perfekt geeignet für Feierlichkeiten aller Art. Gepaart mit der sprichwörtlichen italienischen Gastfreundschaft ist man im Pesce Divino genau an der richtigen Adresse, wenn es um Genuss und ums Genießen geht.

Wo? Hauptstraße 27

O‘zapft is!

HOFBRÄU AM ALTEN RATHAUS

In München steht bekanntermaßen ein Hofbräuhaus – in Bielefeld jetzt auch. Für gut drei Millionen Euro haben die Stadt und die Betreiberin, die Ratskeller Bielefeld GmbH & Co. KG, den entkernten Keller in ein modernes, zünftiges Wirtshaus verwandelt – nach Münchner Vorbild. Und nicht nur dem Leerstand wurde endlich neues Leben eingehaucht– auch eine Außengastronomie im Rathaus-Innenhof wurde umgesetzt. Drinnen ist die Atmosphäre großzügig, einladend und hell und erinnert an das Münchener Original. Typisch bayrisch sind natürlich auch die Speisen und das Bier. Doch nicht nur herzhafte Schnitzel, deftige Haxen, Weißwürste, Leberkäs und Backhendl stehen auf der Speisekarte. „Salate, vegetarische und vegane Gerichte ergänzen das Angebot auch für Fans der leichteren Küche“, unterstreicht Jan Heidemann, der mit Frank Baus die Geschäfte führt.

www.hofbraeu-am-alten-rathaus.de

Wo? Niederwall 25

Aus Liebe zum guten Essen

MEIN LIEBLINGSCAFÉ

Eines stand für Jasmin Wali von Anfang an fest: „Irgendwann möchte ich mein eigenes Café oder Bistro eröffnen.“ Und diesen Traum hat sich die 35-Jährige erfüllt. Mitte Juni hat sie das kleine, aber feine Geschäft mit dem schönen Namen „Mein Lieblingscafé“ an der Welle eröffnet. Auf den Namen ist sie nicht einfach nur zufällig gestoßen, sondern er ist Programm. Das Ziel ist es, dass sich die Gäste in ihrem Café so wohlfühlen, dass es zum erklärten Liebling wird. Die Liebe zu gutem Essen und Trinken wurde Jasmin Wali sprichwörtlich in die Wiege gelegt. Ihr Vater ist seit Jahrzehnten in der Bielefelder Gastronomie bekannt. Erfahrungen, die sie geprägt haben. Die Speisen werden mit viel Liebe zum Detail angerichtet. Ein kurzer Blick auf die maßgefertigte Kuchenvitrine und das Herz aller Naschkatzen wird deutlich höher schlagen. Brownies, Kuchen und XXL-Kekse. Daneben gibt es auch Herzhaftes. Als Alternative zu Brötchen bietet das engagierte Lieblingscafé-Team frisch belegte Bagels, Suppen und frischgepresste Säfte. Auch Veganer und Vegetarier finden hier sicherlich ihren neuen Lieblingssnack. Außerdem lässt die frischgebackene Inhaberin gern ihrer Kreativität freien Lauf. Das Ergebnis: Es steht immer etwas Neues auf der Mittagskarte. um Mitnehmen, aber auch zum gemütlichen Verweilen im Café mit seinem besonderen Flair. Denn handgemacht sind nicht „nur“ die Speisen, sondern auch das Interieur mit viel Holz und großen Tafeln. Ein stimmiges Design-Konzept. Vom Frühstück mit leckeren Kaffeespezialitäten über tolle Mittagsgerichte und Süßes am Nachmittag – bis 18 Uhr darf geschlemmt werden. Und es sollte doch sehr verwundern, wenn das feine Café nicht zum Lieblingscafé der Bielefelder*innen avancieren würde.

www.mein-lieblings.cafe

Wo? Welle 6

(Welt-)Meisterklasse

PIZZERIA CAPVIN

Wenn traditionelle neapolitanische Handwerkskunst zusammen mit kreativer Pizzainnovation den Deutschen Markt erobert, ist es kein Zufall, dass einer dahintersteckt, der in der hiesigen Gastroszene schon einiges bewegt hat: Jan Hunke. Jetzt heißt es „Naples goes to Germany“. Direkt mit zwei Restauranteröffnungen startet die Pizzeria Capvin in diesem Sommer in Deutschland durch, erst in Berlin und ab August am Bielefelder Klosterplatz. Als Partner hat Jan Hunke Vincenzo Capuano, Weltmeister 2014 des Gran Coppa Rossopomodoro, mit ins Boot geholt. Als kreativer und innovativer Kopf macht er die Pizza unverwechselbar und einzigartig. Er versteht das Geheimnis des perfekten Pizzateigs, der im handgefertigten Kuppelofen besonders fluffig aufgeht. Die Speisekarte ist übersichtlich, dennoch ist für jeden Gusto etwas dabei. Ganz egal ob vegetarisch, vegan oder mit Salsiccia aus Kalabrien belegt – jeder Pizzaliebhaber kommt hier auf seine Kosten. Höchste Qualität trifft Authentizität und das in einer lockeren, hippen Atmosphäre.
www.capvin.de

Wo? Klosterplatz 9

Authentisch japanisch

S‘J RAMEN

Sie sind ein echtes Wohlfühlgericht. Kein Wunder, dass der Klassiker der japanischen Küche gerade weltweit gefragt ist. Wer Ramen-Suppe bestellt, bekommt eine dampfende Schüssel mit kräftiger Brühe, Weizennudeln, verschiedensten würzigen Einlagen und Toppings nach Wahl. Klingt auf den ersten Blick einfach, ist aber eine hohe Kunst. Und deshalb hat Satoshi Nakao für das S‘j Ramen extra einen Ramen-Meister aus Japan nach Bielefeld geholt. Schließlich möchte er die Gerichte in höchster Qualität und so authentisch wie möglich anbieten. „ Auch das Ambiente haben wir so ausgewählt, dass man sich voll und ganz auf das Geschmackserlebnis konzentrieren kann, während man sich wie in Japan fühlt.“ Dramatisch ist die Vorgeschichte des Lokals an der Arndstraße. Nach der Explosion des Imbisses auf dem Siegfriedplatz war es nämlich eine Crowd-Funding-Kampagne, die den Neustart ermöglichte. Für die „megatolle Unterstützung“ seiner Gäste ist das dreiköpfige Team extrem dankbar.

Wo? Arndtstraße 9

Italian Soulfood

NONNA’S

Am Bunnemannplatz gibt’s ein Kulturgut, das aktuell heiß begehrt ist: die neapolitanische Pizza, immaterielles UNESCO-Weltkulturerbe. Die Pizza im Nonna’s knüpft nahtlos an das neapolitanische Original an. Der handgemachte Teig wird mit authentischen Zutaten belegt und in einem speziellen italienischen Steinofen gebacken. Das Ergebnis: ein herrliches, fluffiges Stück purer Genuss. Auch die Pasta-Gerichte punkten durch originelle Kreationen mit einem modernen Twist. Das Nonna’s ist Pizzeria, Cucina und Bar zugleich. Dahinter steht ein Team aus erfahrenen Gastronomen und frischen Gesichtern: Piero Antonuccio, Ivo Klumpp und Mirko Schmidt, die bereits im Max Raebel die neapolitanische Pizza-Philosophie nach Bielefeld gebracht haben. Chefkoch Ilija, selbst halb Italiener, schöpft aus einem tollen Fundus an authentischen Gerichten und kreiert leckerstes Soulfood. www.nonnas-cucina.de

Wo? Obernstraße 27

Feines genießen

CAFÉ RESTAURANT IM BÜRGERPARK

Mit viel gastronomischer Erfahrung im Gepäck hat Tülay Güreli, die viele Jahre das Brauhaus Johann Albrecht in der Altstadt leitete, das Café Restaurant im Bürgerpark übernommen. Umgeben von idyllischem Grün und in unmittelbarer Nachbarschaft der Rudolf-Oetker-Halle setzt sie mit einem erweiterten Gastronomiekonzept am neuen Standort Akzente, vertraut aber auch auf bewährte Angebote. So dürfen sich die Gäste nach wir vor über die hausgemachten Kuchen freuen – die Konditorin gehört auch zum neuen Team – und dazu feine Kaffeespezialitäten, wie den am Tisch zubereiteten Filterkaffee, genießen. Neu ist dagegen die Ausrichtung auf die Abendgastronomie. „Die saisonale westfälische Küche steht hier im Mittelpunkt, ein Drittel unserer Speisekarte besteht übrigens aus vegetarischen und veganen Gerichten“, so Tülay Güreli, die den Fokus auf die Qualität der Zutaten gerichtet hat. Sie stammen überwiegend aus der Region, wie z. B. Geflügel, Bio-Eier und Bratwurst vom Königshof im Bielefelder Osten. Passend dazu: die Schorlen, Limonaden und die Cola in hochwertiger Bio-Qualität der Berliner Fruchtmanufaktur Proviant. Und weil der Park dem Café Restaurant am Bürgerpark so schön zu Füßen liegt, kann man an den Wochenenden an der „To-go-Theke“ Pommes, Wurst & Co. einfach mitnehmen und auf der Wiese picknicken. Mehr Infos in Kürze unter www.cafe-restaurant-imbuergerpark.de

Wo? Wertherstraße 88

FOTOS: Pia Engelbrecht, Lennart Gelke, Maurice Pehle, Promotion

TEXT: Redaktion

Bestimmt gefallen dir auch folgende Artikel