10 FRAGEN AUF LEEREN MAGEN

ANKE UNGER Regionsgeschäftsführerin DGB Region OWL

  1. Was gab’s heute zum Frühstück?
    Marmeladen-Toast
  2. Was war Ihr Lieblingsessen als Kind?
    Spaghetti Bolognese – ist es immer noch 🙂
  3. Worauf haben Sie jetzt gerade Hunger?
    Berliner (Bald ist ja Karneval.)
  4. Hand aufs Herz: Wann haben Sie das letzte Mal Fastfood verdrückt?
    Manta-Platte geht immer.
  5. Ihr Lieblingsgetränk auf Partys?
    Weißwein-Schorle
  6. Bestes Anti-Kater-Rezept für den Morgen nach der Party?
    Ein guter Espresso
  7. Was ist immer eine Kaloriensünde wert?
    Brownies
  8. Der beste Snack für unterwegs?
    An apple a day keeps the doctor away.
  9. Ein typischer Essensgeruch bei Ihnen zu Hause?
    Das Waffeleisen ist tatsächlich sehr häufig an!
  10. Was gab’s bei Ihrem ersten romantischen Candle-Light-Dinner?
    Ein Döner – denn der macht schöner.

TEXT: Redaktion

Foto: privat

Bestimmt gefallen dir auch folgende Artikel

Rezept-Tipp Tomatissimo

Küchenchef Bernhard Grubmüller verrät uns eines seiner liebsten Wintergerichte. Viel Spaß beim Nachkochen! Ziegenfrischkäse-Wasabi-Crème mit gerösteter Rote Bete,…

WEG MIT DEN CORONAPFUNDEN

Mal Hand aufs Herz. Haben Sie auch in den vergangenen Monaten etwas mehr gegessen als sonst? Wurden Schoki und Co. liebgewonnene Seelentröster gegen die Tristesse der Corona-Einschränkungen? Oder vielleicht der Cocktail oder ein gutes Glas Wein?

BUDDHA BOWL UND BURGER

Ein schneller Snack zwischendurch. Das war früher meistens gleichbedeutend mit: viel zu süß, viel zu salzig, viel zu fett und schlimmstenfalls alles auf einmal. Doch ein neuer Trend macht Schokoriegeln und Chips jetzt echte Konkurrenz. Snackification steht für Mini-Mahlzeiten, die nicht nur wirklich lecker, sondern auch noch gesund sind. Einzige Gemeinsamkeit: Der spontane, unkomplizierte Genuss, der weder an bestimmte Tageszeiten noch an feste Menüfolgen gebunden ist.