EIN KULINARISCHER WINTERSPAZIERGANG

TOMATISSIMO

Der Winter kann kommen. Zumindest gilt dies aus kulinarischer Sicht für das Tomatissimo. Küchenchef Bernhard Grubmüller und sein Team machen ihren Gästen mit einem abwechslungsreichen Programm wieder Appetit auf kalte Wintertage. Da lohnt sich ein kulinarischer Abstecher nach Dornberg allemal.

Mit schwarzem Winter trüffel aus der Provence setzt das Tomatissimo vom 19. bis zum 29. Januar zum Auftakt des neuen Jahres kulinarische Akzente. Während die Saison des weißen Trüffels Ende Dezember vorbei ist, erreicht der schwarze Wintertrüffel erst ab Ende Januar seinen geschmacklichen Höhepunkt. „Wir haben die Möglichkeit, direkt bei einem der bekanntesten Sammler in der Provence einzukaufen und bieten dann, neben unserer normalen Speisekarte, eine kleine, aber feine Auswahl an Trüffelgerichten, aber auch ein 5-gängiges Trüffelmenü“, erklärt Bernhard Grubmüller. Köstlichkeiten wie Kalbsfilet, Topinambur-Crèmesuppe, Tagliatelle, Rührei oder Risotto mit hocharomatischem Wintertrüffel, der frisch am Tisch für die Gäste gehobelt wird, stehen dann zur Auswahl und verwöhnen den Gaumen.

Unter der Überschrift „Asien trifft ostwestfälischen Winter“ steht schließlich der 20. Februar 2022 im Tomatissimo. Ab 18.30 Uhr wird es nämlich exotisch. Sous Chef und Hobbybäcker Nico Jahn serviert ein asiatisch inspiriertes Menü mit regionalen Akzenten. Der Sous Chef ist seit Anfang 2020 zurück im Tomatissimo und lenkt mit Bernhard Grubmüller die Geschicke der Küche. In der Vergangenheit haben beide mehrere Jahre zusammengearbeitet. „Es hat sich seitdem eine enge Freundschaft entwickelt. Deshalb freue ich mich sehr, ihn nun wieder im Team zu haben“, erklärt Bernhard Grubmüller. „Er hält mir mit großem Engagement den Rücken frei und wir profitieren auch sehr von seiner Erfahrung und seiner Kreativität.“ Denn zwischenzeitlich sammelte Nico Jahn im Moli de Vent auf Mallorca Erfahrungen und war dann lange Zeit als Küchenchef im Numa tätig. Zwölf Jahre Reiseer fahrung durch die Straßenküchen Südostasiens fließen in den Abend ein. Wie facettenreich und aromatisch der Abend wird, lässt sich angesichts des Menüs erahnen. Als Aperitif und Snack stehen Japanischer Gin Sour und Schwarzes Bao Bun auf der Karte gefolgt von diversen Highlights wie Sushi Pokebowl mit Bündner Lachsforelle, Edamame, Avocado-Sriracha und Wasabi, einer 14 Tage Dry Aged Freiland Maisente in zwei Gängen – als Dumpling aus der Keule und rosa gebratener Brust. Eine Roasted Duck Brühe sowie ein Tikka Masala mit gegrilltem Brokkoli, Gurken Raita, Koriander und Pappadums folgen. Abgerundet wird das Menü durch ein Dessert aus indischem Butterkuchen sowie Passionsfrucht, Sticky Rice Eis und Pandan. „Und vom 23. Februar bis zum 6. März planen wir unsere Südtiroler Wochen“, verrät Bernhard Grubmüller.
www.tomatissimo.de

Text: Redaktion

Foto: Tomatissimo

Bestimmt gefallen dir auch folgende Artikel

NewBIEs

Wir freuen uns über Neuzugänge in unserer Stadt – sei es sportlich bei Arminia, aber natürlich auch in der Gastro-Szene. Neue, kreative Ideen bereichern die Vielfalt. Wir wünschen gutes Gelingen & viele Gäste mit gesundem Appetit.

GEMÜSE IM DESSERT

Der große Moment bei einem Menü kommt für manche erst mit dem Dessert auf den Tisch. Bielefelder Küchenchefs greifen für den krönenden Schlussakt gern einmal zu Gemüse und kreieren mit Kürbis, Tomaten, Pastinaken & Co. ungewöhnliche Geschmackserlebnisse.