SUPPORT YOUR LOKALSZENE

Essen macht glücklich! Für das tägliche Hochgefühl sorgt die großartige Bielefelder Gastro-Szene. Wer mag, kann in der City eine kulinarische Weltreise erleben. Da dürfte für jeden Geschmack etwas dabei sein. Für den besseren Überblick sorgt unser beliebter „Lokalrundgang“

Mediterranes Lebensgefühl

JIVINO

Die mediterrane Lebensart hat fern des Südens auch in Bielefeld ein Zuhause. In der Bielefelder Altstadt verkörpert das Jivino, das sich etwas versteckt in einem der ältesten Häuser der Stadt befindet, dieses Lebensgefühl. Wer in dem einladenden Ambiente Platz nimmt, sich einen exzellenten Wein bestellt und dazu die hausgemachten Tapas genießt , fühlt sich sofort in Urlaubsstimmung versetzt. Der teilüberdachte Innenhof mit Außenterrasse sorgt außerdem dafür, dass sich diese Lebensart zu (fast) jeder Jahreszeit auch Outdoor genießen lässt. Wohlige Wärme in der kälteren Jahreszeit versprechen nämlich bei Bedarf Heizstrahler. Und da Gastlichkeit etwas ist, was von Herzen kommt, nehmen Marco Pulli und sein Team diese Aufgabe voller Überzeugung engagiert wahr. Ihre Gastgeber-Qualitäten machen einen Aufenthalt im Jivino zu etwas Besonderem. Mal ganz abgesehen von den vielfältigen hausgemachten Tapas – von vegetarisch bis vegan, zart Geschmortes und kurz Gegrilltes. Natürlich ohne Geschmacksverstärker. Und damit die Gäste Appetit haben, immer wieder erneut einzukehren, wechselt die kleine, aber feine Speisekarte regelmäßig. Hat jemand allerdings doch mal keine Zeit gemütlich Platz zu nehmen, gibt es die verlockenden Köstlichkeiten als Classics to go. Sie machen wie ein Aperitif einfach Lust auf mehr. Und beim nächsten Mal heißt es dann wieder: Einfach vor Ort entspannt zurücklehnen und genießen.

www.jivino-enoteca.de

IDEENREICH INS NEUE JAHR

BRACKWEDER HOF

Ein erfolgreiches Jahr mit vielen kulinarischen Highlights geht zu Ende. Seien es die gut besuchten Grillabende in der Gartenwirtschaft, die ausgebuchten Spezialitätenbüfetts oder die kurzweiligen Leseabende gemeinsam mit der Buchhandlung Klack. „All diese Aktionen haben gezeigt, dass wir auf dem richtigen Weg sind“, freut sich die Familie Hoffmann. Und natürlich haben Beatrix Bartsch Hoffmann, Andreas Hoffmann und Tochter Hanna Sträter schon weitere attraktive Ideen. „Zum Jahresende können Sie unsere Gartenwirtschaft für Ihren persönlichen Weihnachtsmarkt buchen. Ab 30 Personen wird in unserer Outdoor-Küche gegrillt, unsere Feuertonnen verbreiten gemütliche Wärme und in unseren kleinen Hütten kann man geschützt verweilen.“ Auch für das Jahr 2023 sind tolle Aktionen geplant. Dazu zählen das üppige Fischbüfett, das schon als Geheimtipp gehandelt wird, die Lesungen sowie die abwechslungsreiche Speisekarte. Bis es dann endlich wieder Frühling wird und der Brackweder Hof seine Gartenwirtschaft öffnen kann. „Ihre Feier in unseren Räumlichkeiten in Verbindung mit unserem Garten wird zu einem unvergesslichen Erlebnis“, unterstreichen die erfahrenen Gastronomen. „Auch bei Seminaren, Tagungen oder Schulungen unterstützen wir Sie fachmännisch und kompetent“, betont Hanna Hoffmann-Sträter als persönliche Ansprechpartnerin. „Wir sorgen für eine angenehme Rundum Betreuung, die den Grundstein für Ihren Erfolg legt. Sprechen Sie uns an, wir sind für Sie da.“


www.brackweder-hof.de

FRISCH GEMACHT


RESTAURANT KREUZKRUG

Ganz klar: Nur Frisches kommt im Restaurant Kreuzkrug auf den Tisch bzw. auf die Teller der Gäste. Frisch ist aber auch der Look des Traditionshauses, das die Familie Austmann seit 1827 mit Leben füllt. Sowohl der Gastraum als auch die Säle sind frisch renoviert und haben neue Namen bekommen. Der Festsaal bietet ideale Möglichkeiten für Feierlichkeiten aller Art für bis zu 120 Personen. Im Raum „Karls“ lässt es sich vortrefflich mit bis zu 50 Gästen feiern, während der Raum „Luises“ Platz für etwa 20 Menschen bietet. Bei schönem Wetter lockt der Biergarten mit Blick ins Grüne. Und während die großen Gäste die kulinarischen Köstlichkeiten genießen und plaudern, können sich die Kleinen so richtig auf dem Spielplatz austoben. Ein Idyll vor den Toren der Stadt in Dornberg.


www.kreuzkrug.de

GEMEINSAM FEIERN


LA FUCINA

Unbeschwerte Stimmung, Lachen, Wein und gutes Essen: Feste der typisch italienischen Art stehen für echte Lebensfreude. Das La Fucina in der Alten Schmiede in Steinhagen bietet das ideale Ambiente, damit Familien- oder Firmenfeiern zum Erfolg werden. Im Saal finden 50 Gäste Platz. Bei Bedarf steht aber auch das gesamte Ladenlokal für geschlossene Gesellschaften – mit bis zu 100 Personen – zur Verfügung. „Im Sommer haben wir frisch gestrichen und den Saal neu eingerichtet. Er ist jetzt in einem zeitlosen Design gehalten, das Ruhe ausstrahlt“, freut sich Carina Budzaku, die das Lokal mit ihrem Mann Ruim führt. Edel und elegant, in Creme- und Silbertönen kombiniert mit einem erdigen Grün, ist das Ambiente die perfekte Basis für individuelle Dekowünsche. Um diese kümmert sich das Team ebenso wie um die persönlichen Menü- und Getränkewünsche. Ein Rundum-Service, bei dem die Saalmiete inkludiert ist. „Typisch italienisch“ lautet dabei auch das Motto der Speisenauswahl. Im Winter besonders beliebt sind die Tagliatelle im Parmesanlaib mit frisch gehobelten Trüffeln sowie der Rinderschmorbraten an Barolo-Sauce. Bei Feierlichkeiten bis zu 30 Personen bietet das La Fucina gerne ein mehrgängiges Menü an, bei größeren Festen empfiehlt Carina Budzaku ein Büffet. Wie überzeugend das Gesamtkonzept des Lokals ist, beweist die erfolgreiche Eröffnung der zweiten Fucina in Oelde, die von Ruims Brüdern geführt wird. „Das Lokal ist so gut angelaufen, als ob die Gäste nur auf uns gewartet hätten“, freut sich Carina Budzaku.


www.la-fucina.de

GESELLIGKEIT GENIESSEN


LE FEU


Es gibt kaum etwas Schöneres, als gemeinsam mit Freunden und Familie zu speisen. Genau diese gemütliche Atmosphäre strahlt auch das Le Feu aus. Die rustikale Einrichtung – alles wurde in Handarbeit gefertigt –, bequeme Sitzbänke und Kerzenschein laden zum geselligen Beisammensein ein. Miteinander essen, statt jeder für sich: Das ist das Konzept und für dieses Erlebnis sind Flammkuchen – gemeinsam ausgesucht und miteinander geteilt – die perfekte Wahl. Ein echtes Alleinstellungsmerkmal ist das Flammkuchen AllYou-Can-Eat-Angebot – auf Bestellung frisch zubereitet und am Tisch serviert. Eine tolle Idee auch für größere Gruppen und Feiern. Die Gäste können aus über 50 verschiedenen Flammkuchen wählen. Hier ist für jeden etwas bei: Egal ob klassische Flammkuchen wie der Elsässer Art, köstliche Lachs-Varianten oder vegetarische und vegane Flammkuchen. Krönender Abschluss beim All-You-Can-Eat: Bei Kerzenschein wird der Apfelflammkuchen mit Calvados live am Tisch flambiert. Die passenden erlesenen Brogsitter Weine sowie saisonale Cocktails mit hochwertigen, frischen Zutaten bietet das Le Feu natürlich auch. Falls es trotz der vielfältigen Flammkuchen-Auswahl doch einmal etwas Anderes sein darf: Seit diesem Jahr serviert das Le Feu leckere Bowls mit verschiedenen Toppings (z. B. gebratene Hähnchenbrust, Räuchertofu oder gebackener Ziegenkäse). Ein echter Geheimtipp ist das Mittagsangebot: Dann locken, vor Ort oder To-Go, hausgemachte saisonale Eintöpfe mit einer kostenlosen Kelle Nachschlag.


www.lefeu.de

KROATISCHE KÖSTLICHKEITEN


KONOBA


Der Name ist Programm: „Mit ‚Konoba‘ bezeichnet man an der Adriaküste, hauptsächlich in Dalmatien, kleine Restaurants, die landestypische Gerichte und einheimische Weine anbieten“, erklärt Matijas Tešija, der das Restaurant in Jöllenbeck nach umfangreichen Renovierungen 2018 eröffnete und auch Wein aus eigenem Anbau und Kelterei anbietet. Aus dem eigenen Garten kommen übrigens frisches Gemüse und Kräuter, die den mediterranen Köstlichkeiten die ureigene Note verleihen. Seit das Konoba beim beliebten TV-Format „Mein Lokal Dein Lokal“ einen hervorragenden zweiten Platz für sich verbuchen konnte, kommen Gäste aus ganz Deutschland, um sich von Matijas Tešija und seinem Team nach allen Regeln der kulinarischen Kunst verwöhnen zu lassen.


www.konoba.de

WINTERLICHER GENUSS


LÉGÈRE HOTEL


Gregor Scharkowksi, Küchenchef im LÉGÈRE HOTEL, setzt auch in der kalten Jahreszeit auf kreative Kulinarik. „Wir wollten typischen Wintergerichten der ‚alten Schule‘ einen neuen Touch geben. Sie bereichern jetzt unsere Speisekarte und wir können unser Knowhow, das wir uns im Laufe unserer Berufslaufbahn angeeignet haben, ausleben.“ Und so finden sich Einflüsse aus aller Welt in der neuen Karte wieder, die in Zusammenarbeit mit dem kompletten Küchenteam entstanden ist. „Man könnte meinen, dass unser innerer Perfektionist nie Ruhe gegeben hat“, erklärt Gregor Scharkowksi. Das Resultat: Eine winterlich geprägte Karte mit frischen, knackigen Genüssen, auf der sich u. a. eine Lachs Bowl mit mariniertem Rauchlachs, Sushi Reis, Papaya und Edamame, aber auch ein Wild Ramen mit Rotwild vom Hofgut Mappen, Udon Nudeln, Lauchzwiebeln, Möhre sowie hausgemachtem Kimchi finden, während als Dessert Bratapfel Panna Cotta in einer Hippe mit Brombeer Chutney lockt. „Zusätzlich haben wir in jedem faces deutschlandweit die LÉGÈRE Classics eingeführt“, so der Küchenchef. „Uns ist es wichtig auch bei unserem gastronomischen Angebot tolle Qualität zu bieten“, fügt Hoteldirektor Thilo Schrewe zudem mit Blick auf die Lieferanten hinzu. „Sie sind natürlich beste Partner und wichtige Schnittstelle, um beste Getränke und Speisen zu servieren.“ So kommt das verwendete Wild beispielsweise vom eigenen Hofgut Mappen und steht somit für maximale Nachhaltigkeit.


www.legere-hotelgroup.com

AUS TRADITION GUT


CAFÉ RESTAURANT IM BÜRGERPARK


Es gibt viele gute Gründe, um das Café Restaurant im Bürgerpark – in einer der schönsten Parkanlagen Bielefelds – zu besuchen: Wer morgens mit Freunden oder der Familie den Start in den Tag gesellig genießen möchte, findet hier ein reichhaltiges Frühstücksangebot und wird herzlich umsorgt. Für alle, die das Café Restaurant im Bürgerpark später ansteuern, hält die regelmäßig wechselnde Speisekarte mit saisonaler und gutbürgerlicher Küche weitere Köstlichkeiten bereit. „Vegetarische und vegane Gerichte gehören für uns selbstverständlich dazu“, betont die erfahrene Gastronomin Tülay Güreli, die das Traditions-Haus mit Herz und Herzlichkeit führt. Es ist seit jeher eine Institution, in die die Bielefelder nach einer Wanderung im Teuto gern einkehren. Schließlich locken nachmittags die hausgemachten Torten und Kuchen. Und bevor es zu einem Konzert in die Rudolf-Oetker-Halle geht oder der Weg zu einem Spiel von Arminia Bielefeld führt – das Café Restaurant im Bürgerpark ist ein Muss. Wer einmal da war, kommt gern wieder.


www.cafe-restaurant-imbuergerpark.de

EINE AUSSERGEWÖHNLICHE LOCATION


RAVENSBERGER PARK


Ob Tagungen, Seminare oder Kongresse – der Ravensberger Park bietet mit seinem einzigartigen Ambiente perfekte Voraussetzungen für die unterschiedlichsten Formate. Und ist natürlich als Location für Feierlichkeiten aller Art der richtige Ort. Das historische Gebäude Ensemble inmitten der liebevoll begrünten Parkanlage macht nicht nur als Fotomotiv für Hochzeiten und Co. eine gute Figur, sondern ist auch ideal für kreatives Arbeiten. Mitten in der Stadt – und doch ruhig gelegen. Durch flexible Raumangebote und professionelle Rundumversorgung – vom Catering bis zur technischen Infrastruktur – gibt es hier (fast) keine Limits. Gemeinsam mit ihrem engagierten Team sorgen die Geschäftsführer Thomas, Frank und Steffen Neugebauer – mit Letzterem ist nun bereits die zweite Generation von Eventexperten mit im Boot – seit über 25 Jahren für einen reibungslosen Ablauf von Veranstaltungen samt Rahmenprogrammen. Egal, ob runde Geburtstage oder Incentive Aktionen. Natürlich immer gemäß aktueller Corona Schutzregelungen.


www.ravensberger-park.de

Außergewöhnliche Event-Dinner


RESTAURANT SPARRENBURG


Ein schaurig-schönes Dinner in ungewöhnlichem Ambiente. Rustikales Speisen mit Holzbrett und Tonkrug. Die Event-Dinner im Restaurant Sparrenburg ziehen jeden unwiderruflich in ihren Bann. Hier ist der Name Programm: Beim Krimidinner stolpern die Gäste unvermittelt in einen Leichenschmaus und dürfen gemeinsam ermitteln, wer der Mörder oder die Mörderin ist. Beim Rittergelage wird wiederum mit den Händen von einem Holzbrett gegessen und ein Gaukler sorgt dabei für unterhaltsame „Kurzweyl“. „Raus aus dem Alltag und hinein in einen erlebnisreichen Abend. Ganz anders als das übliche Essengehen. Die Event-Dinner sind ganz besondere Erlebnisse für unsere Gäste!“, betont Michael Niegisch, Inhaber des Restaurants Sparrenburg, mit Blick auf diese außergewöhnlichen Veranstaltungen. Die Event-Dinner sind perfekt geeignet als Weihnachtsfeier der besonderen Ar t, für einen Abend mit Freunden oder mit der Familie. Auch als romantisch-rustikales Date sind die Event-Dinner eine großartige Idee. Für größere Gruppen sind zudem eigene Veranstaltungen möglich. „ Als Gutschein sind die Event Dinner auch eine hervorragende Geschenkidee“, so Michael Niegisch. Auch allen, die lieber eine klassische Feier im historischen Ambiente veranstalten möchten, bietet das Restaurant Sparrenburg alles, was das Herz begehrt. Kleinere Gruppen können im Burgzimmer oder im Restaurant feiern, große Gesellschaften mit bis zu 100 Personen werden im Rittersaal fündig.


www.restaurant-sparrenburg.de

EHRLICHE KÜCHE


MÉDIVINO


Jimmi Catsanos gilt als Pionier der mediterranen Küche. In den 1980ern war er der Erste, der die ehrliche Küche in seinem legendären Restaurant Mediterrané etablierte und auch über die Grenzen OWLs hinaus bekanntmachte. Sein Konzept einer Nouvelle Cuisine wurde oft kopiert. Aber ob sie das Original tatsächlich erreichten? Denn als Gastgeber war und ist Jimmi ein Original. Familiär und „a casa“ – sich zu Hause fühlen – sind grundlegende Merkmale, die der Verfechter der puren mediterranen Küche im Médivino gekonnt umsetzt. „Back to the roots“ könnte man sagen. Nach einigen gastronomischen Exkursionen besinnt sich Jimmi auf seine Stärken. Dazu gehört es seit jeher, keine Kompromisse bei der Qualität der sorgsam ausgewählten und hochwertigen Lebensmittel zu machen. Die ehrliche Küche am Klosterplatz samt ausgesuchter Weine richtet sich an alle, die gutes Essen zu fairen Preisen zu schätzen wissen und gern mal etwas Neues ausprobieren. Mit viel Liebe zum Detail hat Jimmi Catsanos das Médivini zu einem neuen Wohlfühlort gemacht. Wohl wissend, dass ein Restaurant so viel mehr ist als ein Ort der Nahrungsaufnahme. Mit Freunden, der Familie oder Kollegen einen geselligen Abend in vertrauter Runde erleben, das ist gerade in herausfordernden Zeiten das, was die Menschen sich sehnlichst wünschen. Ein Ort, wo sie einfach sein können. Das Médivino bietet dafür Raum – und noch so vieles mehr.


www.medivino.de

SCHWARZER WINTERTRÜFFEL

TOMATISSIMO


Den Winter auch kulinarisch genießen, dazu lädt das Tomatissimo nach Dornberg ein. Ein Abstecher, der sich lohnt, denn das köstliche Winterprogramm sorgt für ganz besondere Aromen. „Wir haben für unsere Gäste ein kulinarisches Winterprogramm zusammengestellt, das auch im Neuen Jahr noch einiges zu bieten hat“, betont Bernhard Grubmüller. Nach den Weißen Trüffelwochen im Dezember schlüpft der Schwarze Trüffel, der ‚Tuber Melanosporum’ entfaltet erst im Januar/Februar sein volles Aroma, vom 6. bis 18. Februar in die Hauptrolle auf der Speisekarte. Gemeinsam mit Sous Chef Nico Jahn und seinem Team kocht der Küchenchef dann zum Abschluss der Wintertrüffel-Saison ein exklusives Wintertrüffel-Menü. „Wir werden die Aromatik der ‚tollen Knolle‘ in jedem Gang anders in Szene setzen“, so Bernhard Grubmüller. Zum Auftakt des 6-Gänge Menüs stimmt ein Kartoffelsauerteigbrot mit Ziegenfrischkäse aus dem Extertal und Trüffelbutter auf den Abend ein. Im Anschluss folgt eine handgetauchte norwegische Jakobsmuschel mit Sellerie, Fenchel, Trüffelkaviar und Oyster Leaf. Nach einer getrüffelten Kraftbrühe mit Ramennudeln, Spinat-Involtini und Rote Bete setzen ein Poiré-Granit (Birnen-Cidre) sowie ein Sorbet von der Streuobstwiese mit Perigord Trüffel Akzente. Und öffnen den Gaumen für eine Sous Vide gegarte französische Maispoulardenbrust begleitet von Trüffel-Polenta, Topinambur und Champignons. Den kulinarischen Abschluss des Abends läuten ein getrüffelter Brie de Meaux mit Vanille Toast und Haselnuss Gremolata sowie ein Tartufo Bianco mit Wachteleier-Likör und eingemachten wilden Blaubeeren ein. So schmeckt der Winter ganz besonders.


www.tomatissimo.de

Mit Liebe zum Detail


MEIN LIEBLINGSCAFÉ


Sie ist nicht nur eine Augenweide, sondern mit ihrem Mix aus Kiwis, Bananen, Äpfeln, Nüssen und Beeren das perfekte Frühstück, um den Tag voller Energie anzugehen. Mit viel Liebe zum Detail wird die Fruit Bowl von Jasmin Wali und ihrem Team in „Mein Lieblingscafé“ zubereitet. Wie auch die vielen anderen Gerichte, die das gemütlich und stylisch eingerichtete Café in der Altstadt anbietet. Gleich morgens steht ein gesundes und ausgewogenes Frühstück auf dem Programm. Mit tags war tet die immer wieder wechselnde Kar te mit Lieblingsspeisen auf, wie z. B. leckere Bowls, knackige Salate oder Pasta al dente. Egal ob süß, herzhaft oder klassisch: vom New Yorker Avocado-Toast über authentische Pancakes oder Bagels ist alles dabei. Besonderer Beliebtheit erfreuen sich in dem kleinen, aber feinen Café die hausgemachten Kuchen. Die raffinierten Backwaren sind die perfekten Begleiter zu den unterschiedlichen Kaffeespezialitäten. Viel Wert legt Jasmin Wali auf nachhaltige Frische. Die Zutaten kommen – wenn möglich – aus der Region und sie bietet zahlreiche Alternativen zu herkömmlicher Milch an. Das wissen die vielen Stammgäste zu schätzen. Apropos: An den Wochenenden sollte man lieber reservieren, denn dann ist es in „Mein Lieblingscafé“ meist richtig voll. Handgemacht sind übrigens nicht „nur“ die Speisen, sondern auch das Interieur. Mit viel Holz und großen Tafeln ist das Café schon längst zum zweiten Wohnzimmer vieler Bielefelder geworden.


www.mein-lieblings.cafe

DAS LEBEN IST EIN GENUSS!


VILLAQ


Die VillaQ Brasserie Bad Oeynhausen lädt ein zum Genießen, Entspannen, Wohlfühlen, Schwelgen, Freunde treffen und Feiern. In einem atemberaubenden Ambiente, das in der Region wohl einzigartig ist. Das Angebot der 1894 erbauten Jugendstilvilla umfasst kleine und große köstliche Speisen aus regionalen Zutaten in Bio-Qualität und eine unglaublich vielfältige Getränkeauswahl. Auch die leckeren Kuchen, Tartes, Törtchen und das selbstgemachte Bio-Eis sind ein Fest für den Gaumen. Die glanzvollen Räumlichkeiten und der zauberhafte Garten im Stil der Belle Époque bieten den stilvollen Rahmen für Feste und Events aller Art. Das Veranstaltungsteam schnürt dazu die passenden Arrangements und findet auch für kleinere Budgets perfekte Lösungen. Und wer sich einfach mal mit Freunden auf ein Glas treffen will, findet am beliebten „Treff am Brett“ bestimmt noch einen schönen Platz. Um noch mehr neue Gäste aus der nahen Umgebung zu empfangen, machen die Inhaber Leoni Milcke und Boris Frankowski jetzt allen Bielefeldern ein ganz besonderes Angebot. Sie zahlen das Bahnticket von Bielefeld nach Bad Oeynhausen. Genauer: 10 Euro pro Person für Hin-und Rückfahrt von Freitag bis Sonntag ab einem Verzehr von 39 Euro pro Person. Das Gute: Die VillaQ befindet sich nur eine Gehminute vom Bad Oeynhausener Bahnhof entfernt. Da lohnt es sich doch, gleich mal ein paar Freunde zusammenzutrommeln und sich auf den Weg zu machen. Einfach mal kurz entspannen, den Alltag ausknipsen und sich wie im Kurzurlaub fühlen.


www.villaq.de

KULINARIK DER EXTRAKLASSE


JAN DIEKJOBST RESTAURANT IM DETMOLDER HOF


Manchmal liegt das Gute so nah – wie beispielsweise eine genussvolle Auszeit in Detmold. Im Restaurant im Detmolder Hof verwöhnt Jan Diekjobst die Gaumen seiner Gäste. Nach Stationen in Hamburg, an der Mosel und Portugal ist der Sterne-Koch zurückgekehrt, um Tradition und Moderne aufs Vortrefflichste mit seinem engagierten Team zu verbinden. Mit seiner leichten, jungen und kreativen Küche setzt er eigene Akzente und definiert Genuss noch einmal neu. Sein Anspruch: Immer das Beste aus allen Zutaten herauszuholen und neue Geschmackserlebnisse zu kreieren. Und weil selbstverständlich erlesene Tropfen die perfekten Begleiterinnen der liebe- und kunstvoll angerichteten Speisen sind, empfiehlt es sich, die Nacht im Detmolder Hof zu verbringen – ein reichhaltiges Frischefrühstück vom Buffet am Morgen inklusive. Am nächsten Tag lädt die gemütliche Detmolder Innenstadt zum Bummeln ein. Nur wenige Gehminuten vom Detmolder Hof entfernt liegt das älteste Café der Stadt. Jan Diekjobst hat das Café Elbing im März 2022 übernommen und behutsam einem Facelifting unterzogen. Bei den Kuchen- und Tortenkreationen aus der hauseigenen Backstube werden nicht nur Naschkatzen schwach. Wie auch in seiner Küche
im Detmolder Hof legt der Sterne-Koch größten Wert auf erstklassige Zutaten, die direkt vom heimischen Wochenmarkt oder von ausgewählten regionalen Produzenten stammen. Frühstück gibt es bis 12 Uhr und geht nahtlos in das auch für Vegetarier und Veganer attraktive Mittagsangebot über. Warum also in die Ferne schweifen?!


www.hotel-detmolderhof.de

Text: Redaktion

Foto: Promotion

Bestimmt gefallen dir auch folgende Artikel

BIELEFELDER RÖSTSTÄTTEN

Vergöttert und verteufelt, geliebt und getrunken. Ob tiefschwarz, gesüßt oder mit einem Schuss Milch – rund 164 Liter Kaffee trinkt jeder Deutsche pro Jahr. Echte Leidenschaft für die ganzen Bohnen einen auch Andreas Risse und Angelika Eisbrenner, Sascha Kaiser sowie Anne Gerulat und Torsten Rosendahl. Sie tragen mit ihren handwerklich hergestellten Kaffees den guten Geschmack und die Vielfalt des Kaffees in die Welt und sorgen dafür, dass die Kaffeewelt in Bielefeld an Nachhaltigkeit gewinnt.

Die 10 leckersten Eisdielen in Bielefeld

In welchen Eisdielen in Bielefeld schmeckt es am besten? Wir verraten es euch! Denn egal ob Frozen Yogurt, klassisches Milcheis, bio, vegan oder exotische Sorten – die Bielefelder Eisdielen haben einiges im Repertoire! Um euch bei der Qual der Wahl ein wenig zu unterstützen, haben wir euch die 10 leckersten Bielefelder Eisdielen zusammengestellt. Bleibt nur noch die Frage: Im Becher oder in der Waffel?

SUPPEN AUS ASIEN

Sie sind heiß, manchmal scharf und machen löffelweise glücklich. Bei uns ist die Suppe eine klassische Vorspeise. In Asien wird sie zu jeder Tages- und Nachtzeit verspeist – im Restaurant, aber auch an den ungezählten Straßenständen, die jede asiatische Stadt zu bieten hat. Und jeder Betreiber scheint sein eigenes Rezept zu haben. Kein Wunder, dass die Auswahl an Suppen auf dem Kontinent so vielfältig ist. Von klassischer Nudelsuppe über würzige Suppen mit einer ordentlichen Portion Chili bis zu Gerichten mit Kokosmilch samt Shrimps: Jede Spielart ist erlaubt.